Der Punchingball wird hauptsächlich zum Training verwendet

Was ist ein Punchingball?

Der Punchingball ist ein Trainingsgerät, das im Boxen und im Kampfsport im Allgemeinen verwendet wird. Es kann im Fitnessstudio oder für das Hobbytraining zu Hause verwendet werden.

Wie es hergestellt wird
Der Punchingball besteht aus 3 Teilen:

Die Plattform, ein Ballast, der das Werkzeug während des Einsatzes stabil hält.
Der Ball: Dies ist der Teil, der beim Training getroffen wird. Er kann aus Leder, Kunstleder, Vinyl usw. hergestellt werden.
Die Stange, die die Plattform mit dem Ball verbindet. Das Besondere an der Stanzkugelstange ist, dass sie auf einem flexiblen Gelenk ruht, wodurch die für dieses Werkzeug typische Pendelbewegung entsteht. Außerdem kann die Stange in der Höhe verstellt werden, um den Ball richtig zu positionieren (wir erklären später, wie hoch er positioniert werden sollte).

Geschwindigkeit: dank der plötzlichen Bewegung des Balles.
Präzision der Schläge. Die zu treffende Fläche ist im Vergleich zu einem Boxsack oder einem Fastball sehr klein, so dass die Schläge sehr präzise sein müssen.
Entfernung. Die oszillierende Bewegung des Schlagballs simuliert das Vorrücken des Gegners während des Kampfes. So können wir an der Distanz und all den Bewegungen arbeiten, um Schlägen auszuweichen.
Empfohlen für
Der Punchingball ist ein sehr technisches Trainingsgerät, das zur Verbesserung der Boxtechnik entwickelt wurde. Heute wird es jedoch auch von vielen Amateuren außerhalb des Fitnessstudios verwendet. Im Gegensatz zu anderen Geräten, wie z. B. einem Boxsack (bei dem ein ungenauer Schlag zu Verletzungen der Handgelenke führen kann), gibt es für den Punchingball keine besonderen Kontraindikationen.

Welche Arten von Punchingbällen gibt es?

Es gibt zwei Arten von Punchingbällen. Professionelle Punchingbälle und Punchingbälle für Amateure. Professionelle Punchingbälle sind aus hochwertigen Materialien gefertigt, da sie den Schlägen fortgeschrittener Sportler standhalten müssen. Sie können zwischen 80 € und 200 € kosten. Die Punchingbälle für Amateure, die Sie in Ihrer Garage aufstellen können, sind weniger widerstandsfähig, aber auch billiger. Sie kosten etwa 50 €.

Wie man es benutzt
Die Verwendung eines Punchingballs ist ganz einfach: Sie müssen den Ball auf Schulterhöhe platzieren, so dass Ihre ausgestreckten Arme senkrecht zu Ihrem Oberkörper stehen. Die Schläge auf das Ziel sollten schnell und präzise sein, begleitet von einer Bewegung der Beine.